Folge 6: Über verschlungene Pfade

Es wird Abend in Takarigua – langsam senkt sich der düstere Mantel der Nacht über die wehenden Wipfel der Palmen. Doch damit stellt sich uns ein Problem: wir brauchen dringend Unterkunft. In ganz Puerto Sacarico gibt es nicht eine lausige Matratze. Und auf dem moosigen Dschungelboden schlafen ist auch keine gute Idee angesichts der biestigen Krallenaffen und ihrer getigerten, fleischhungrigen Freunde.

Einmal nach Norden bitte

Wir streifen durch die Lande und sammeln fröhlich unsere Kräuter und Pilze. Doch eigentlich sollten wir längst im Norden bei der Piratenbande sein. Am Sklavenfeld vorbei, wo uns Riley das letzte Mal ganz schön zugesetzt hat, quatschen wir nochmal fix mit Jäger Thompkins. Er ist genauso froh darüber, dass der kapitale Brocken nun Geschichte ist, wie wir. Eine Knarre kriegen wir dafür aber leider noch immer nicht. Schade. Doch wo gehts nun weiter? Wir laufen einfach mal querfeldein irgendwo lang. Wird schon richtig sein.

ACH! DU! HEILIGE!

Es dunkelt langsam und wir sollten auch mal zwischendurch schlafen gehen. Doch nur wo? Eine Art Gaststätte gibt es nicht – oder wir haben sie nur noch nicht entdeckt – und ein Zuhause haben wir als unehrenhaft entlassenes Mitglied der Inquisition sowieso nirgendwo. Also versuchen wir uns mal in einer Höhle, einem Dungeon. Da ist es bestimmt sicher. Immerhin überwintern Bären ja auch in Höhlen, was soll uns also hier schon passiiiiIIIIIIHH!! Was IST das? Heiliger Lord, ein massiver, fleischiger Körper schiebt sich langsam aus dem torfigen Boden, klackernde, lange, haarige Beine schieben sich hinterher. Vor uns ein geiferndes Maul voll spitzer Zähne und gierig agierende Greifwerkzeuge, die nach uns schnappen, koordiniert von acht friedhofsschwarzen Augen. Es ist eine riesige Grabspinne – und sie kommt direkt auf uns zu, ihre nächste, saftige Beute. Der Kampf währt nicht lange – schon rammt sie uns ihre Krallen durch den Unterleib. Schwärze umfängt uns. Stille. Friedliche Stille, unterbrochen von dem flüstern eifriger Greifer und dem leisen Schmatzen verzehrten Fleisches.

Pünktlich zum Abendbrot daheim

Einen düsteren, traumlosen Ladebildschirm später neigt sich die Sonne immer mehr dem Firmament entgegen – und es wird Zeit für uns, zum Strand zurück zu kehren, um dort irgendwie irgendwo ein Nickerchen zu halten. Die Soldaten sitzen gerade gemütlich beim Abendmahl und lassen es sich gut gehen. Wir versuchen verzweifelt und voller Müdigkeit eine Bleibe zu finden, jedoch sind alle Betten mit Arbeitern belegt. Verdammt, so ein elendes faules Pack. Los, los, aufwachen und Platz schaffen! Als rauhbeiniger Held benötigen wir dringend unseren Schönheitsschlaf.

Fauna und Flora im Einklang

Wo sollen wir bloß hin? Vielleicht gibt es auf dem Schiff ja eine Möglichkeit zum Knacken? Wir sind nun wirklich SEHR erschöpft, es war schließlich ein verdammt harter Tag. Schauen wir also mal bei Sebastiano vorbei. Der arschgesichtige Kapitän der Schiffchens hat natürlich ein hochbequemes Bett in seiner Kapitänskabine, welches wir sogar missbrauchen können, ist der gut Käpt’n doch skripttechnisch an seinen Platz vor der Tür gebunden. So ist’s recht.

Neue Wege beschreiten

Am nächsten Morgen gehen wir frisch, ausgeschlafen und erleichtert ans Werk. Das Ziel der nächsten Folgen: Gold für eine Karte zusammen bekommen und in den Norden wandern. Mal sehen, ob wir diese Ziele befolgen können oder ob wir wieder vom Weg abkommen. Wir schleichen uns durch eine kleine Höhle hindurch, in der wir auf dreckige Termiten treffen. Das rotzende Ungeziefer hält schon gut etwas aus, doch zum Glück nicht genug für unsere Klinge. An einer Lichtung vorbei liegt plötzlich ein Lager vor uns. Was uns hier wohl erwartet?


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Risen 2: Dark Waters wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Gronkh.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Risen 2: Dark Waters

Mit dem Feed für Risen 2: Dark Waters keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Gronkh immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte