Folge 5: Ein Kloster mit viel Hihi, Hoho, Hehe

Wir sprechen Malka an und fragen sie nach einem Leichentuch. Sie gibt uns eine Münze, mit der wir die Tücher aus dem Schränkchen holen können. Vielen Dank Malka. Bevor wir jetzt zum Kloster gehen, machen wir noch schnell einen Abstecher in den Gemischtwarenladen und fragen nach warmer Kleidung. Zufälligerweise liegen auf dem Dachboden ein paar Klamotten rum, na das ist ja praktisch. Jetzt müssen wir nur noch einen geeigneten Ort finden um uns umzuziehen. Was würde sich da besser anbieten als das Badezimmer im Zug?

Neues Outfit, Kate Walker [Random Laber Rhabarber Teil 1]

Im modischen unmodischen Winteroutfit geht’s wieder nach draußen und hinauf zum Kloster. Da kann man auch mal nebenbei übers Shoppen reden. Passt ja gerade irgendwie so gut. Shoppen gehen ist ja auch nicht mehr das, was es mal war. Vor allem samstags in einer Großstadt am Rhein. Da kann man besser alles im Netz bestellen und sich in diversen Größen zuschicken lassen, nur um später alles wieder zurückzuschicken. Hey, da ist ja schon dieser kleine Eisenschrank mit den Leichentüchern. Wir benutzen die Münzen, schnappen uns einen der Lappen und treten den Rückweg zum Zug an.

Erholungsurlaub im Kloster [Random Laber Rhabarber Teil 2]

Im Zug angekommen legen wir dem Hänschen das Tuch auf den Kopf und kurze Zeit später ist auch schon ein Abdruck darauf. Da die Laufwege sich ja so ewig hinziehen, kann man auch schon mal ein bisschen Mist quatschen. Zum Beispiel wie toll so ein Aufenthalt im Kloster wäre. Bestimmt ganz chillig. Und wenn man dann noch einen Laptop reinschmuggeln könnte um Let’s Plays aufzunehmen…famos. Nonne sein, ist aber jetzt auch nicht so das Wahre. So, jetzt aber Schluss hier mit der Plauderei!

Merula Alba… Hihihi, hohoho, hehehe. REIZ MICH NICHT, MAN!

Am Kloster angekommen ziehen wir einfach mal an dem Seil was da baumelt. Oben steht ein Mönch, der uns zwar sieht, aber nicht nach oben lässt. Na super, dann müssen wir uns wohl was anderes einfallen lassen. An einem kleinen Teich wäscht ein anderer Mönch gerade einige der Kutten. So ein Zufall aber auch. Wir sprechen ihn an und erzählen ihm erst mal die ganze Zug-Geschichte. WAYNE? Im Hintergrund zwitschert ein Vöglein und der Mönch scheint davon sehr begeistert zu sein. Das kann bestimmt noch nützlich sein. Wegen Hans kann er uns nicht helfen, da müssen wir uns wohl an den Patriarch wenden. Na hoffentlich lacht der nicht auch hinter jeden Satz so dämlich. Doch vorher müssen wir irgendetwas machen um den Mönch abzulenken. Und dabei kann der Vogel doch bestimmt helfen.


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Syberia 2 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von TRASHTAZMANI.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Syberia 2

Mit dem Feed für Syberia 2 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von TRASHTAZMANI immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte