Folge 10: Ein Fisch, ein Bär, ein Youki

Zurück in der verschneiten Wildnis ist der Eisbärhundi immer noch damit beschäftigt den Biber anzubellen. Wir machen uns auf den Rückweg und entdecken am Wegesrand einen kleinen Steinaltar, in dem ein gefrorener Fisch steckt. Zufällig haben wir Äste und Streichhölzer dabei um ein kleines Feuerchen zu machen. Das Eis schmilzt und wir können den Fisch mitnehmen, mit dem wir den Yuki vom Wasser weglocken. Der mampft genüsslich, während der Biber den Baumstamm fällt und somit eine Brücke über dem Wasser entsteht.

Ein energischer Chef und eine nervende Mudda

Während wir die eisige Landschaft erkunden ist in New York immer noch große Aufruhe. Marson kann es einfach nicht lassen nach Kate zu suchen und Cantin, der Detektiv, ist uns schon auf der Fersen. Er ist bereits in Romansburg und wird früher oder später rausfinden, wohin wir gefahren sind. Eigentlich merkwürdig, dass der Marson sich solche Gedanken darüber macht. Immer ist er doch nur ihr Chef, oder? Wir laufen weiter bis zu einer Schlucht, über die mal eine Brücke führte. Doch die ist leider mittlerweile kaputt und noch können wir hier nicht viel machen. Mitten im Schnee entdecken wir ein Häuschen, doch noch können wir nicht reingehen, denn Kates Mutti ruft mal wieder an. Auch sie macht sich Sorgen, doch Kate ist knallhart und wimmelt sie ab. Mensch, lasst die Kate doch mal in Ruhe. Die ist doch schon groß!

Laubfrösche. Nomnomnom!

Im Häusli macht es sich der Youki direkt auf dem Teppisch bequem und wir erkunden das Regal über dem Kamin. Eine russische Puppe, eine Axt und ein Buch über den höchstinteressanten Orangelachs. Der lebt in dunklen Gewässern in der Nähe von Wasserfällen und ernährt sich gerne von Laubfröschen. Na das ist doch mal ne tolle Info, die wir bestimmt noch gebrauchen können. In der Küche finden wir einen Fischteich. Was auch immer das sein mag. Irgendwie passt der Name nicht so wirklich dazu.

Fischers Fritz fischt frische Fische

Jetzt wird es aber Zeit endlich angeln zu gehen und zufällig steht auch die Angel schon direkt bereit. In einer Kiste befinden sich einige Köder und wir erinnern uns, dass der Orangelachs gerne Laubfrösche frisst und seine Beute anhand der Farbe auswählt. Na dann schnappen wir uns doch einfach mal den grünen Köder und werfen die Angel ins Wasser. Kurze Zeit später hat Kate tatsächlich etwas gefangen, doch das ist kein Orangelachs, sondern ein Grünlachs. Der wird an den Youki verfüttert und wir versuchen unser Glück erneut und werfen die Angel an eine andere Stelle. Es beißt wieder eine an….und tatsächlich, es ist ein Orangelachs.

Ungebetener Besuch

Im Haus gibt es nicht mehr viel zu erledigen, also öffnen wir die Tür zum Gehen. Unser lieber Eisbärhundi fängt an zu jaulen und plötzlich steht ein riesiger Bär vor der Tür. Huch, schnell wieder die Tür zu machen. Wir schauen aus dem Fenster und werfen dem Vieh den gerade gefangenen Lachs hin. Der lässt es sich schmecken und verzieht sich wieder. Er hinterlässt eine Fischgräte, die wir mitnehmen und uns auf den Weg zur Brücke machen. Wir lösen das Seil von der Brücke, werfen es über den Baumstamm und schwingen uns auf die andere Seite. Youki springt rüber und rennt plötzlich davon. Och nöö! Dieser Hund ist auch einfach nicht zu bändigen.

 


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0