Folge 13: Sind wir am Ziel?

Oscarchen ist total durchgefroren und eingerostet, also sind wir wieder mal auf uns allein gestellt. In der Lok können wir nicht viel machen, da muss später Oscar ran. Na gut, dann schauen wir uns mal im Waggon um. Vielleicht gibt es dort irgendwas, womit wir Oscar helfen können. Das Abteil ist total verwüstet, da haben Igor und Ivan ganze Arbeit geleistet.

Die Abfahrt verzögert sich

Unter der Säule, auf der die Spieluhr steht entdecken wir ein Schiebepaneel, dass allerdings noch nicht geöffnet werden kann. Im hinteren Abteil finden wir einen Plan vom Zug, auf dem genau dieses Schiebepaneel zu sehen ist. Doch noch bringt uns das nicht viel. In den Trümmern finden wir einen Ölspender und machen uns damit zurück auf den Weg zu Oscar. Der ölt sich ein und ist jetzt bereit für die Abfahrt. Er geht zur Lok und wir ins Abteil, doch der Zug fährt einfach nicht los.

Los geht’s!

Also gehen wir wieder raus und fragen Oscar was los ist. Der Passagierwagen steckt fest und wir müssen ihn abkoppeln. Wieder zurück im Abteil rufen wir Oscar an, der jetzt das Schiebepaneel öffnet. Wir klicken einfach mal wild drauf los und siehe da, der Waggon wird abgekoppelt. In letzter Sekunde springt Kate auf den anderen Teil des Zuges und gemeinsam mit Oscar und dem Youki geht es weiter durch die verschneite Landschaft.

Ist das Syberia?

Plötzlich kommt der Zug zum Stehen und in der Ferne erblicken wir eine riesige Mammutstatue. Der Wind rauscht durch die Landschaft und Oscarchen hat schon wieder Angst, dass es sich dabei um ein wildes Tier handelt. Ivan und Igor sind anscheinend auch hier, denn ihr Schneemobil steht hier rum. Aus der Tasche schnappen wir uns eine Decke, die wir direkt am Totem benutzen. Jetzt hört der Wind auch endlich auf zu pfeifen.

Keine korpulenten Haustiere!

Zur Mammutstatue können wir noch nicht, da der Boden total vereist ist und wir immer wieder runterrutschen. Aber vielleicht kann Oscar helfen. Wer weiß, eventuell hat er Schlittschuhe dabei. Hat er natürlich nicht, dafür jammert er wieder darüber, dass wir nicht weiterfahren können. Und dann wagt er es doch tatsächlich den Youki korpulent zu nennen. Dazu gibt’s dann noch die passende RL-Geschichte mit dem veganen Zugabteil.


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Syberia 2 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von TRASHTAZMANI.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Syberia 2

Mit dem Feed für Syberia 2 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von TRASHTAZMANI immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte