Folge 15: Sightseeing Tour

Hänschen ist bei der Schamanin, also müssen wir die wohl oder übel finden. Aber nicht, ohne vorher noch ein bisschen mit den Tuktut-Zwergen zu sprechen. Der Weg zur Schamanin ist allerdings von einer Maschine blockiert, die extrem laut auf zwei Trommeln haut. Na gut, dann müssen wir uns wohl zuerst etwas anderes einfallen lassen.

Zu viele Wege

Diese Youkol-Stadt ist aber auch echt verdammt groß. Wir finden eine leere Falsche, doch mit der können wir noch nicht viel anfangen. An nein wie süß, in der nächsten Szene steht ein Gehege mit drei putzigen Youkis drin. Doch auch hier können wir leider noch nichts machen. Die Stadt ist echt riesig und in jeder neuen Szene gibt es mindestens drei Wege. Na das kann ja noch was werden. Hier werden wir uns bestimmt das ein oder andere Mal verlaufen. So ne kleine Reizüberflutung ist das hier gerade ja schon. Es gibt einfach viel zu viel zu sehen und viel zu wenig zu tun. Wir müssen ja irgendwie zur Schamanin kommen, doch das einzige, das wir bis jetzt gefunden haben ist eine leere Flasche.

Oh, hier gibt’s ja Eisenbahnschienen

Wir klettern eine Leiter hinauf entdecken Eisenbahnschienen. Vielleicht kann man ja damit etwas anfangen. Wir betätigen einen Hebel und ein großer Stamm fängt an sich zu drehen. Aaah, das können wir doch bestimmt später für den Zug nutzen. Denn das Seil könnte man am Zug fest machen und anschließend noch mal den Hebel betätigen um den Zug heran zuziehen. Doch bevor wir das machen, erkunden wir noch die andere Seite, tuktut. Auch hier gibt’s viel zu sehen, aber wenig zu erledigen, deshalb gehen wir an den Eisenbahnschienen entlang und nach draußen.

Metaaaal

Die zwei putzigen Youkol-Zwerge MÜSSEN natürlich angesprochen werden. Man versteht zwar nichts, aber Kate gibt ihr Bestes. Beek Nanuk Metaaal. Meinen die wohl Metall? Wahrscheinlich wollen sie uns irgendwas über den Zug mitteilen. Wir befinden uns wieder am Anfang, und da wir absolut keine Ahnung haben, was zu tun ist, gehen wir zu Oscar und plaudern ‚ne Runde mit ihm.

Typen wir Oscar…

Oscarchen quatscht über die Eingeborenen, aber kann uns auch nicht wirklich weiterhelfen. Losfahren können wir auch nicht, da der Mechanismus aufgezogen werden muss und es nirgendwo eine Aufziehstation gibt. Ob der Hans, bei seiner Planung der Reise daran etwa nicht gedacht hat? Das kann doch nicht sein. Oscarchen will hier warten und wir müssen wieder alles alleine regeln, kennt man ja mittlerweile. Aber so heiße Typen wie Oscar trifft man ja auch nicht an jeder Ecke.


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Syberia 2 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von TRASHTAZMANI.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Syberia 2

Mit dem Feed für Syberia 2 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von TRASHTAZMANI immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte